Aktuelles



7. Konzert
des Internationalen Orgelsommers 2017


Freitag, 18. August 2017
19.30 Uhr, Stadtkirche St. Wenzel

Konzerteinführung 19:00 Uhr

"Luther - ein Film der deutschen Reformation"

- Live-Orgelimprovisationskonzert zum Stummfilm von
Hans Kyser (1927) -


Wenzelsorganist David Franke (Naumburg) - Orgelimprovisation

Foto
Wenzelsorganist David Franke - Orgel

 



>  Zur  Vita

Am Freitag, dem 18. August, kommen alle Stummfilm-Fans wieder auf ihre Kosten, wenn Wenzelsorganist David Franke (Naumburg) über Hans Kysers bewegendes filmisches Meisterwerk „Luther - ein Film der deutschen Reformation“ von 1927 live improvisieren wird.
Eigens anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 rekonstruiert, schildert der Film in dramatischen Bildern und aus Perspektive der 1920er Jahre Luthers Lebensweg und -werk als Erneuerer des christlichen Glaubens.
Lassen Sie sich überraschen, mit welchen Klangfarben und musikalischen Motiven sich die Hildebrandt-Orgel von St. Wenzel in eine Kino-Orgel verwandelt - und zugleich sicher so manche Choralmelodie aus der ersten protestantischen Gottesdienstordnung für St. Wenzel Naumburg von 1537/38 mit in die Filmbegleitung einfließen lässt.
(David Franke)


Eintritt: 12,00 € (9,00 € ermäßigt)





Abschlusskonzert des Internationalen Orgelsommers 2017

Freitag, 25. August 2017
19.30 Uhr Stadtkirche St. Wenzel

Konzerteinführung 19:00 Uhr

"Orgelduo Esprit - Virtuoses zu vier Händen und vier Füßen"

- Konzert anlässlich der Finissage zur Ausstellung
"Frauen der Reformation in der Region" in St. Wenzel,
mit Bildübertragung auf Großleinwand -


Orgelduo Esprit:
Maria Mokhova (Heidelberg) - Orgel
Rudolf Müller (Würzburg) - Orgel


Werke von Johann Sebastian Bach (Brandenburgisches Konzert
Nr. 5 BWV 1050), Adolph Friedrich Hesse, Margaretha Christina de Jong sowie Improvisationen zu Frauen der Reformation

Foto
Orgelduo Esprit: Maria Mokhova (Heidel-
berg) und Rudolf Müller (Würzburg)

 




>  Zur  Vita der Künstler

Das Abschlusskonzert des Internationalen Orgelsommers 2017 präsentiert Orgelkunst in einer kaum zu überbietenden Vielfalt. Neben Werken für Orgel solo steht allen voran Orgelmusik zu „Vier Händen und Vier Füßen“ im Mittelpunkt. Dabei erklingen Werke des Barock, der Romantik und der Moderne. Darüber hinaus werden Sie Improvisationen erleben dürfen, welche in Verbindung mit der Finissage zur Ausstellung "Frauen der Reformation in der Region" in St. Wenzel stehen.
Fulminant beginnt der Abend mit dem berühmten 5. Brandenburgischen Konzert von Johann Sebastian Bach in einer Bearbeitung für Orgel zu vier Händen. Die Solo-Instrumente bilden in diesem Konzert ursprünglich eine Violine, eine Flöte und ein Cembalo, wobei dem Cembalo (dessen Funktion bis dahin v.a. der Ausführung des Generalbasses oblag) die herausragende Rolle übertragen wird und diesem Konzert einen einmaligen Status verleiht.      >  weiter hier

> Das Programm zum Konzert finden Sie hier  (PDF 485KB).

Eintritt: 16,00 € (12,00 € ermäßigt)





- Änderungen vorbehalten -



Orgelabnahme
durch Bach und Silbermann